«Die Pause ist die am häufigsten vernachlässigte Note.»
Michael QFLM

Sound Engineering

oasg 2011

 

Als Live Tontechniker ist es mir wichtig, technisch und organisatorisch jederzeit die Übersicht zu behalten. Auf Wünsche der KünstlerInnen einzugehen, den musikalischen Inhalt treffend zu interpretieren, Ruhe auszustrahlen, auch in Fremdsprachen freundlich zu kommunizieren und sich zuvorkommend zu verhalten kann ein Grundvertrauen schaffen, mit dem ein richtig gutes Konzert erst möglich wird.

 

Ca seit dem Jahr 2000 steh ich regelmässig an den Reglern und konnte mir über hunderte von Shows in verschiedenen Clubs, an Festivals im In- und Ausland einen soliden Erfahrungsschatz aufbauen. An der Tontechnikschule mit Abschluss als Tontechniker mit eidgenössischem Fachausweis 2009 konnte ich die Erfahrung auch theoretisch untermauern.

 

Für Bands wie auch Veranstalter ist eine seriöse Planung und Vorbereitung entscheidend. Ich helfe gerne mit, wenn es darum geht, eine Tour technisch zu planen, Rider zu verfassen oder angemessene Technik zu organisieren.

 

 

Referenzen

Palace, Hafenbuffet, Grabenhalle, KuGl, R&R Sonic Design, StageLight, Gambrinus Jazz Plus, Kultur im Bahnhof, ...

 

Timber Timbre, Bonnie Prince Billy, Marc Ribot, The Warlocks, A Place To Bury Strangers, ...

 

Bit Tuner, Kaltehand Natasha Waters, ACBCR, Monophon, Painhead, One Sentence Supervisor, Thomaten & Beeren, ...